Gefahren im Internet und ihre Folgen

Die Gefahren im Internet nehmen immer deutlicher zu.

Wer im Internet unterwegs ist kann bestimmt schon die eine oder andere Geschichte erzählen was alles passieren kann.
Bei über 3 Milliarden Internet Nutzern Weltweit kann es ja auch nicht nur freundliche und Liebevolle Menschen geben. Aber was genau sind die Gefahren? Eigentlich ist das World Wide Web ein Schlaraffenland für alle die Böses vorhaben.
-Die Gefahren für Privatpersonen sind zum Beispiel:
Pishing – Mit der Absicht den Bankkunden durch eine täuschend echte E-Mail der Bank zu kopieren und den Bankkunden über einen Link eine nachgemachte Internetseite der Bank zu locken und die Kontodaten, persönliche Informationen und Pin zu stehlen. Meistens werden Sie dazu aufgefordert diese Daten zu bestätigen damit ein Datenabgleich stattfinden kann. Seien Sie gerade bei solchen E-Mails immer Vorsichtig und schauen sich die URL genau an, vergleichen sie diese URL mit der richtigen Schreibweise. Geben Sie in einem Neuen Browserfenster die richtige Internetadresse ein und suchen im Impressum nach einer E-Mail Adresse ihrer Bank und leiten Die erhaltene Pishingmail an ihre Bank weiter mit allen Informationen die sie über den erhalt der Mail haben. Geben Sie auf keinen Fall empfindliche Daten weiter.
Viren – Es gibt verschiedene Arten von Viren, zum Beispiel Dateiviren, diese befallen Programme die Datei Endungen wie .exe oder .com haben. Beliebt sind dabei vor allem Text und Anwendungsprogramme. Bootsektor Viren die bei jedem Systemstart automatisch aktiv werden und eine großen Schaden auf der Festplatte haben können oder diese gar ganz löschen. Makroviren befallen hauptsächlich Word oder Excel Dokumente die das ganze Dokument löschen können. Zum Schutz vor Viren sollte jeder PC Nutzer ein Antivirenprogramm auf seinem Rechner Installiert haben und dieses auch ständig mit den Neuesten Updates versorgen und auch das Programm öfter mal die Festplatten auf Viren prüfen lassen.
Trojaner – so genannte Backdoor Programme sind selber eigentlich Harmlos, jedoch enthalten Sie meistens andere Programme oder Würmer die unbemerkt Daten, Passwörter, Kreditkarteninformationen und vieles mehr ausspionieren und an den Versender des Trojaners zurückschicken.
Würmer– verbreiten sich hauptsächlich im Internet oder über Wechselmedien wie Externe Festplatten, Usb Sticks, Mp3 Player und ihre Hauptsächliche Aufgabe besteht darin Speicherressourcen zu belegen und die betroffenen Rechner lahm zu legen. Oft haben aggressive Würmer auch noch Trojaner oder andere Schädliche Programme im Gepäck. Würmer verbreiten sich unbemerkt und Automatisch und können auch z.B. ihren kompletten E-Mail Account nutzen und so alle E-Mail Adressen auslesen und sich so weiter verteilen.
Zum Schutz aller dieser Gefahren bietet sich die Installation eines Kostenpflichtigen Antivirenprogramms an.
Dieses sind nur einige Beispiele, es gibt noch einige Gefahren die ich später in diesen Artikel mit einfügen werde.
Weitere Gefahren sind unter anderem:
Gewalt: Es tauchen ständig neue Webseiten, Videos oder Gewalt verherrlichende Texte im Internet auf. Die Gefahren dadurch sind pädagogischen Ursprungs und können gerade bei Kindern falsch aufgefasst werden, da sie meistens der Auffassung sind das gesehene sein Rechtens. Es gibt zwar mittlerweile ein überarbeitetes Jugendschutzgesetz das Webseitenbetreiber und alle die jenigen die irgendwelche Inhalte im Internet bereitstellen dazu Verpflichtet eine Altersnutzungsangabe mit in die Seite zu Integrieren, aber ich persönlich finde das es weiterhin Aufgabe der Eltern sein sollte, die Kinder vor solchen Gewalt verherrlichten Seiten zu schützen. Schließlich haben Die Eltern die Aussichtspflicht und nicht Die Webmaster diverser Seiten.
Spielsucht
Vereinsamung
Schmutz
Internetsucht
Und einiges mehr.
Sollten Sie sich der Persönlichen Gefahren ausgesetzt fühlen und suchen Informationen dazu bitte ich Sie sich im Internet unter: www.polizei-beratung.de sich zu Informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.